Laufband_Toms_Kumpel.jpgHeader_miniB_03.jpgHeader_H2_vs_Großburgwedel_02.jpgHeader_H2_vs_Großburgwedel_05.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_07.jpgD2_Laufband_01.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_04.jpgheader-halle.pngGrundschulturnierNov18_04.jpgHeader_wB_1.jpgHeader_H2_vs_Großburgwedel_01.jpgHeader_MiniA_07.jpgWeihnachtsfeierJugend_Header.jpgH2_4-5-19_03.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_03.jpgmA_Nr18.jpgH2_4-5-19_05.jpgmE1.jpgD1-160319-04.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_03.jpgHeader_H2_vs_Großburgwedel_04.jpgLaufband_Vorraum_02.jpgH1-Relie2-001.jpgGrundschulturnierNov18_09.jpgSaisonabschluss02.jpgDerby03.jpgHeader_miniB_01.jpgH2_4-5-19_04.jpgwE-Fasch1.jpg111JahrfeierHeader1.jpgLaufband_Vorraum_01.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_06.jpgJens-Ehrung2019.jpgCaro-Ehrung2019.jpgGrundschulturnierNov18_06.jpgHeader_Jubel_Brandschaft.jpgwD-Feb2019.jpgwE-Fasch2.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_04.jpgD1-160319-03.jpgLaufband_Vorraum_03.jpgD1-dreiergrppe-header.jpgimage005.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_01.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_02.jpgSaisonabschluss04.jpgmE1_2-header.jpgwE-Fasch3.jpgD-Jugendliche-Mara_Laufband.jpgLaufband_GS11_19_1.jpgGrundschulturnierNov18_03.jpgGrundschulturnierNov18_07.jpgHendrik_Header.jpgHeader_01.jpgD2_Laufband_03.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_07.jpgLaufband_Vorraum_04.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_08.jpgD1-160319-02.jpgHeader_MiniA_05.jpgH4_Laufband_01.jpgGrundschulturnierNov18_08.jpgSaisonabschluss08.jpgH1-Relie2-003.jpgSaisonabschluss11.jpgH1-Relie-008.jpgH2_4-5-19_02.jpgmC-Pokalsieg2019.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_05.jpgH2_4-5-19_06.jpgDerby01.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_02.jpgH2_01.jpgHelfer_Treckertreffen_Laufleiste.jpgLaufband_GS11_19_2.jpgD1_nachSiegMisburg-header.jpgD2_Laufband_02.jpgHeader_H2_vs_Großburgwedel_03.jpgH2_02.jpgHeader_miniB_02.jpgmE2_Anschreibetisch.jpgmE2_draußen.jpgGrundschulturnierNov18_01.jpgD1-160319-05.jpgHeader_wB_2.jpgHeader_H1_vs_Lehrte_06.jpgJens+Tim.jpgDerby02.jpgGrundschulturnierNov18_02.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_05.jpgLaufband_D1_Heim_vs_Bothfeld_01.jpg

Herren I: "Es fehlt uns einfach die Einstellung"

Am Sonntagnachmittag gastierte die 1. Herren des TSV Friesen Hänigsen beim TV E. Sehnde. Ziel der Mannschaft war es den Tabellendritten etwas zu ärgern und vielleicht sogar Punkte mit nach Hause nehmen zu können. Trainer Marris konnte auf 13 Spieler zurückgreifen, darunter „Aushilfstorwart“ Mathias Puchta, der sonst als Co.-Trainer fungiert.

Den Start des Spiels verschliefen die Friesen völlig. Zu passiv agierte man in der Abwehr und ließ innerhalb einer Minute schon 2 Gegentore zu, ohne eins zu erzielen. Matze Müller erhielt schon in der 3. Spielminute die erste 2 Minuten-Strafe des Spiels. Die Überzahl spielte Sehnde intelligent aus und konnte mit 6:3 in Führung gehen. Dadurch ließen sich die Friesen aber nicht abschrecken, gar schien es so als würde die Hänigser Abwehr sich gefunden zu haben und stellte die Gastgeber vor Abschlussschwierigkeiten, die der Angriff der Hänigser effizient bestrafen konnte. Leider verflog dieser Schein in Kürze. Arne Radke erzielte 3 Tore in Folge und zwang Trainer Marris in der 19. Minute beim Stand von 15:9 zu einem Time-Out. Einerseits unzufrieden sprach Sören Marris das passive Abwehrverhalten und die Nervosität im Angriff an. Anderseits konnte man wenige Minuten eine gute und dichte Abwehr spielen, welche er sich im weiteren Spielverlauf auch wünschte. Man konnte den Rückstand zur Halbzeit allerdings nicht einholen, aber auf 18:15 verkürzen.

Das Ziel sich weiter an den Momenten der guten Abwehrleistung aus der ersten Halbzeit zu orientieren, konnte leider nicht erfüllt werden. Schon den Anwurf verspielten sich die Gäste und kassierten direkt das Gegentor. Nur eine Minute später erhielt Ali Jäger eine 2-Minuten-Strafe, die durch einen 7m-Wurf erfolgreich abgeschlossen werden konnte. Die Sehnder drehten noch einmal auf und zogen letztlich mit 26:18 in der 41. Minute davon. Sven Noll durfte durch ein Foul am Kreisläufer Alexander Jäger vorzeitig das Spielfeld verlassen. Im Gegenzug dazu erhielt der eben Gefoulte aber auch eine Zeitstrafe, „da er sich ja gewehrt habe“. Wenige Minuten später erhielt Johannes Depenau auch die 3. Zeitstrafe und durfte sich zu den Fans auf die Tribüne gesellen. Sichtlich gekränkt spielten die Friesen nicht das, was sie spielen können. Unvorbereitete Angriffe leiteten, in den meisten Fällen, den erfolgreichen Abschluss der Sehnder ein. Langsam stellten die Gäste das Handballspielen ein. Punktgenau in der 54. Minute ging die TVE mit 9 Toren (35:26) in Führung - für die Friesen offensichtlich eine unmögliche Aufgabe. Als Ali Jäger die dritte Zeitstrafe erhielt, weil er von seinem Gegenspieler gezielt umgeschubst wurde. Völlig missverstanden schüttelte jeder Mitspieler den Kopf und konnte die Schiedsrichterentscheidung nur belächeln. Fabian Klauke erzielte dann 10 Sekunden das letzte Tor der Partie zum 39:28.

Wie so oft fehlte es den Friesen an Leidenschaft in Abwehr und Angriff, es fehlte wieder mal der „letzte Wille“ zum Torerfolg oder zum Verhindern eines Tores. Die Friesenkeeper konnten sich trotzdem durch einige gute Paraden in der auswärtigen Halle auszeichnen.

Es spielten:
Dominic Olms, Mathias Puchta (beide Tor), Alexander Nahtz (11/2), Tim Kluth (4/1), Marc Lefeld (3), Bennet Albrecht, Alexander Jäger, Jannik Brümmer (jeweils 2), Matthias Müller, Nils Schecker, Nico Seehafer, Fabian Klauke (jeweils 1) und Johannes Depenau.